COVID-19 mit falschen, unbewiesenen und unvollständigen Informationen Menschen beeinflussen um selbst davon zu profitieren…

COVID 19

Mit falschen, unbewiesenen und unvollständigen Informationen Menschen beeinflussen um selbst davon zu profitieren…

Die Welt hat sich verändert, und sie wird nicht mehr so sein wie sie vor der Corona Krise war.

Wir erleben gerade eine noch nie dagewesene Bewegung in unserem Land.

Zum einen sind es dramatische Informationen über Infizierte und Todesfälle, und zum anderen werden wir mit schlechten Wirtschaftsprognosen überflutet.

Trotz dieser besorgniserregenden Informationen bekommen Solidarität, Verständnis und der Glaube, dass sich alles zum Positiven verändern wird einen immer größer werdenden Platz in unserem Leben.

Jegliches Verständnis fehlt mir aber, wenn ich auf öffentlich zugänglichen Internetseiten von sogenannten „Tierschutzorganisationen“ lesen muss, dass der „Fleischverzehr den CORONA-VIRUS verursacht“ hat.

Hier wird versucht mit falschen, nicht bewiesenen und irreführenden Teilinformationen zu COVID-19 Angst und Schrecken zu verbreiten, um sich selbst Vorteile zu verschaffen.

Es ist aktuell nicht bewiesen dass sich Covid-19 über tierische Produkte verbreitet. 

Vor ein paar Wochen kursierte das Gerücht, dass sich in China Menschen über eine Fledermaussuppe infiziert hätten.

Dem widersprachen aber bereits einige Wissenschaftler z.B.der Präsident der Gesellschaft für Infektiologie Hr. Bernd Salzberger. Laut Salzberger ist das Virus in gekochter Nahrung kaum überlebensfähig, und es gibt bisher KEINE Beweise, dass der Erreger über Lebensmittel (egal ob roh oder gekocht) übertragen wird. Auch das Robert-Koch-Insitut in Deutschland weist diese Nahrungsmitteltheorie zurück, da es dafür noch keinerlei Beweise (keine identifizierten Zwischenwirte) gibt.

Über die Beweggründe dieser sogenannten Tierschutzorganisationen kann ich nur spekulieren, aber der Spendentopf für Tierschutzorganisationen ist groß – EUR 150 Mio werden jährlich aufgeteilt, und ein paar wenige versuchen die aktuelle Situation schamlos auszunutzen, um ein größeres Stück vom Spendenkuchen zu bekommen. 

Diese Situation ist für mich nicht nur beschämend sondern auch letztklassig.

Tierschutz ist unbestritten wichtig, und Massentierhaltung abzulehnen.

Prüfen sie Schlagworte und Überschriften bevor Sie Ihr Herz und Ihre Geldbörsen öffnen!

Ich bin mir sicher, dass in unserer neu gestalteten Zukunft Fake-News an Bedeutung verlieren werden, und dass sich die Menschheit zukünftig nicht durch Falsch- und irreführende Teilinformationen manipulieren lässt.

Händewaschen und Abstand zu halten ist deutlich wirksamer gegen das CORONA-VIRUS, als unseriöse Tierschutzorganisationen zu unterstützen.

Liebe Grüße

JAGAHANS

 

Quellen

www.rki.de

Das Robert Koch-Institut

Das Robert Koch-Institut (RKI) ist ein Bundesinstitut im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Das RKI ist die zentrale Einrichtung der Bundesregierung auf dem Gebiet der Krankheitsüberwachung und -prävention und damit auch die zentrale Einrichtung des Bundes auf dem Gebiet der anwendungs- und maßnahmenorientierten biomedizinischen Forschung. Die Kernaufgaben des RKI sind die Erkennung, Verhütung und Bekämpfung von Krankheiten, insbesondere der Infektionskrankheiten. Zu den Aufgaben gehört der generelle gesetzliche Auftrag, wissenschaftliche Erkenntnisse als Basis für gesundheitspolitische Entscheidungen zu erarbeiten. Vorrangige Aufgaben liegen in der wissenschaftlichen Untersuchung, der epidemiologischen und medizinischen Analyse und Bewertung von Krankheiten mit hoher Gefährlichkeit, hohem Verbreitungsgrad oder hoher öffentlicher oder gesundheitspolitischer Bedeutung.

www.agrarheute.com

Foto pixabay.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.